• WhatsApp-Service 0176 / 471 444 77
  • Kostenloser Versand ab 50 € Warenwert (innerhalb Deutschlands)
  • Kompetente Duftberatung (030) 60268519

Bestseller der Season

  • image
    Extrait de Parfum Die Königsklasse des Parfüms
  • image
    Kaufe den Duft Bis zu 90% günstiger als die Markenparfüme
  • image
    Extrem langhaltender Duft Anteil an hochwertigen Ölen über 17%

Wir beraten Sie auch gerne persönlich

Das passende Parfüm für Sie oder Ihn unter der Vielzahl an Düften zu finden, stellt sich oft als schwierige Aufgabe heraus. Gerne beraten wir Sie in unserem Store in Berlin persönlich. Wir zeigen Ihnen die absoluten Klassiker, außergewöhnlichen Highlights und die neusten Trends.

Wir sind ein junges, erfolgreiches Startup-Unternehmen aus Berlin im Bereich Parfümerie. Asperias produziert ausschließlich in eigener Marke und bietet eine Vielzahl an hochwertigen Düften für jeden Anlass. Unsere Produkte sind frei von Duftverstärker sowie Tierversuchen und durchlaufen mehrere Produktionsstufen, um für unsere Kunden eine hohe Qualitätssicherung zu gewährleisten.

4,66 / 5 (Kundenbewertungen)

Für uns ist gute Beratung und Service genauso wichtig wie schneller Versand und Kundenzufriedenheit. Nutzen Sie bei Fragen unser Kundenservice per E-Mail, per Whatsapp, per Telefon oder per Livechat oder kommen Sie in unserer Filiale und lassen sich individuell beraten.

Kauf den Duft und nicht die Marke

  • Wie lange ist Parfüm in der Flasche haltbar?

    Die meisten Parfüms haben eine maximale Haltbarkeit von 3 bis 5 Jahren. Doch ähnlich wie bei einem guten Wein, muss auch Parfüm richtig gelagert werden, um den Duft zu bewahren. Parfüm sollte an einem kühlen und trockenen Ort gelagert und vor direkter Sonneneinstrahlung und Hitze geschützt werden. Eine Kommode oder ein dunkler Schrank ist eine gute Wahl. Parfüm im Kühlschrank zu lagern verlängert auch die Lebensdauer, jedoch sollte der Kontakt mit Lebensmittel nicht zu eng sein, da diese Duftstoffe absorbieren und das die Butter nach Zedernholz riecht möchte niemand. Wegen der schwankenden Temperatur und der hohen Luftfeuchtigkeit ist das Bad kein geeigneter Lagerort.

    Anwendung von Parfüm nicht übertreiben

    Menschen neigen dazu ihr eigenes Parfüm nach einiger Zeit nicht mehr wahrzunehmen. Das liegt daran, dass unsere olfaktorischen Systeme als eine Art Abwehrmaßnahme heruntergefahren werden. Dies bedeutet jedoch nicht, dass der Duft für andere auch nicht mehr wahrnehmbar ist. Generell gilt: Je dezenter ein Parfüm ist, desto mehr wird es von den Mitmenschen akzeptiert. In allen Parfümen sind die Duftnuancen harmonisch aufeinander abgestimmt. Keinesfalls sollte man mehrere Düfte gleichzeitig auftragen. Dabei kommt es zu einer Vermischung, bei der sich die Duftcharaktere gegenseitig vernichten.

    Welches Parfüm ist für mich geeignet?

    Welches Parfüm für eine bestimmte Person geeignet ist, lässt sich nicht pauschal beantworten. Die Vorlieben hängen vom Hauttyp und der jeweiligen Stimmung ab. Am besten ist es mehrere Duftnoten auszuprobieren. Dazu sprüht man einfach eine kleine Menge Parfüm auf die Haut und wartet mindestens 20 Minuten, bis sich das Aroma voll entfaltet hat.

    Kann ein Parfüm die Stimmung beeinflussen?

    Parfüme werden heute öfter gewechselt, weil sie zum Alltag und zu den wechselnden Stimmungen passen sollen. Eine große Anzahl an Parfümflaschen macht die Auswahl eher schwierig, deshalb hier eine Aufzählung, zu welcher Stimmung und zu welchen Gelegenheiten Düfte am besten  geeignet sind:

    Zitrus - Die spritzige Essens von Zitrusfrüchten belebt Mann und Frau, hellt die Stimmung auf und bringt Energie für den Tag. Blumig - Floraler Duft eignet sich bei Frauen für alle Gelegenheiten wie zum Beispiel fürs Büro, für die Hochzeit der besten Freundin oder wenn sie ein Auge auf einen hübschen Mann geworfen hat.

    Fruchtig - Parfüms mit fruchtigen Aromen erfreuen die Nase und schaffen ein vertrautes, lockeres Ambiente. Ideal fürs Abendessen zu zweit. Sparsam dosieren.

    Grüne Pflanzen - Ein Unisex-Duft der Natürlichkeit und Energie betont und sportliche Reize unterstreicht. Ideal für einen Besuch beim Fußball, beim Golfen oder einem Spaziergang über einen Flohmarkt.

    Ozeanisch - Die Mischung aus Bergluft, Gischt und Meeresbrise evoziert Frische und Sportlichkeit. Die richtige Wahl für ein Vorstellungsgespräch beim zukünftigen Arbeitgeber.

    Orientalisch - Ein erdiger, animalischer Basisduft, kombiniert mit Moschus und Ambra wirkt kühn und geheimnisvoll. Nach ein paar Martinis wird man garantiert nach der Telefonnummer gefragt.

    Gewürz - Der Duft von Zimt, Nelken, Ingwer und Kardamon wirkt beruhigend und verlockend zugleich. Kann beim nächsten Elternabend oder beim Mittagessen getragen werden.

    Hölzern - Die Basisnoten von Holz, Rinde und Moos unterstreichen die Männlichkeit und erinnern an wunderschöne Waldwege. So etwas trägt Indianer Jones bei seinen Abenteuern oder der Manager in der Unternehmenszentrale.

    Gibt es erotisierende Parfüms?

    Alle Menschen beurteilen ihre Gegenüber auch nach ihrem Geruch. Wer von seinen Genen her nicht das Glück zu einem einladenden Körpergeruch hat, kann die Aufmerksamkeit durch die Auswahl des richtigen Duftstoffes auf sich richten. Sexuelle Anziehung lässt sich durch die Zugabe von Pheromonen (Botenstoffe der Sexualhormone) erzielen. Deshalb überrascht es nicht, dass es für Männer und Frauen Parfüms gibt, denen diese Duftstoffe beigemischt sind und die eine erotisierende Wirkung erzielen.

  • DIE WELT DER DÜFTE

    Eau de Toilette, Eau de Parfum, Extrait de Parfum - was ist der Unterschied?
    Die französischen Bezeichnungen auf einem Etikett zu entziffern, gehört zu den häufigsten gestellten Fragen beim Duft-Shopping. Der Hauptunterschied liegt in der Konzentration der Duftölanteile. Auch wenn das französischen Wort "eau" auf deutsch "Wasser" bedeutet, wird heute für alle Düfte auf Alkoholbasis verwendet. Ein Parfümeur mischt aromatische Verbindungen mit Wasser und Alkohol. Beim "Eau de Toilette" kann man von 6 bis 9 Prozent Duftanteil ausgehen. Dieser Duft ist nicht so dauerhaft, weshalb er gerne im Büro, Kino- oder Restaurantbesuch getragen wird.

    Im Eau de Parfume sind die Duftstoffe mit 10 bis 14 Prozent dagegen konzentrierter, der Duft hält also länger an. Verwendet wird auch das "Eau de Cologne" eine leichte Form von Duftwasser, mit einer Konzentration von 3 bis 5 Prozent, das zu jeder Gelegenheit getragen werden kann.

    Extrait de Parfum gehört zu den wertvollsten und gehaltvollsten Parfüms. Der Geruch ist intensiv, harmonisch abgestimmt und voluminös. Die Duftaura entsteht durch einen Duftölanteil von 15 bis 30, teilweise sogar 40 Prozent (Intense). Wir von Asperias sind stolz darauf, Ihnen Extrait de Parfum anbieten zu können, das normalerweise nur von großen Herstellern wie Dior, Chanel oder Guerlain hergestellt wird.

    Was ist eigentlich ein Duftzwilling oder Parfum Dupe?

    Gut zu riechen ist eine Eigenschaft, die jeder nutzen sollte. Im Laufe der Zeit haben viele Parfümhersteller klassische Düfte kreiert, die leider sehr teuer sind. Wer gut riechen möchte ohne gleich ein Vermögen ausgeben zu müssen, kann auf einen Duftzwilling bzw. Parfum Dupe zurückgreifen. Wie der Name schon sagt, riecht ein Duftzwilling auch Parfum Dupes genannt fast genauso wie das teure Luxusparfüm, ist aber weniger kostspielig.

    An welchen Stellen sollte Parfüm aufgetragen werden?

    Am besten sprüht man Parfüm an den Körperstellen auf wo die Haut gut durchblutet ist. Diese Stellen sondern Wärme ab, was zur Verdunstung des Alkohols und damit zur Freisetzung der Duftstoffe führt. Gut geeignet sind Handgelenke, Hals, hinter den Ohrläppchen, hinter den Knien oder am Ellenbogen. Doch Vorsicht: Parfüm schmeckt nicht und sollte nicht mit Mund und Augen in Berührung kommen. Parfüm gehört außerdem nicht auf die Kleidung. Dort hinterlässt es höchstens Flecken und die Duftstoffe der Öle werden nur sehr schwer freigesetzt.

    Wie hält der Duft länger?

    Es dauert ungefähr 4 bis 8 Stunden, bis die ätherischen Öle verdunstet sind und der Duft erneuert werden sollte. Duft verblasst schneller, wenn die Haut trocken ist. Außer nachsprühen gibt es aber noch ein paar Tricks, den Duft länger zu genießen. Eine parfümfreie Feuchtigkeitscreme ist eine ausgezeichnete Vorbereitung den Körper auf den Duft vorzubereiten. Die Duftstoffe werden von der Feuchtigkeit gebunden und wirken nachhaltiger. Durch die richtige Kombination von Feuchtigkeit und Parfüm kann ein Duft über den ganzen Tag gestreckt werden.

     
  • ÜBER PARFÜMS

    Duftnoten

    Parfüm besteht meistens zu etwa 70 bis 90 Prozent aus Alkohol. Im restlichen Volumen sind Wasser und die Bestandteile für den Duft und die Farbe enthalten. Die Komponenten eines Parfüms verflüchtigen sich (verdunsten) verschieden schnell, deshalb unterscheidet beim Duft zwischen einer Kopfnote, Herznote und Basisnote. Die einzelnen Duftnoten gehen fließend ineinander über.

    Die Kopfnote, auch Topnote genannt, ist in den ersten Minuten nach dem Auftragen eines Parfüms wahrnehmbar. Diese Note vermittelt den ersten Eindruck vom aufgetragenen Parfüm. Sie besteht aus intensiven, aber schnell verfliegenden Duftstoffen, die wir maximal einen Tag wahrnehmen können. Wegen der schnellen Wirkung ist die Kopfnote größtenteils für den Kaufentscheid für ein Parfüm verantwortlich.

    Hat sich die Kopfnote verflüchtigt, wird die Herznote, auch Mittelnote genannt, wahrnehmbar. Sie offenbart den eigentlichen Duftcharakter eines Parfüms und besteht aus duftenden Stoffen, die zwischen einem und maximal drei Tagen wahrnehmbar sind.

    Die letzte Duftnote wird von der Basisnote gebildet. Die Basisnote enthält die lang anhaltenden und schweren Duftstoffe, die bis zu einer Woche wahrnehmbar sind.

    Verdünnungsklassen

    Je nach Konzentration der Duftstoffe werden Parfüms in fünf verschiedenen Verdünnungsklassen aufgeteilt:

    Eau de Solide (EdS) - Duftkonzentration 1 bis 3 Prozent
    Eau de Cologne (EdC) - Duftkonzentration 3 bis 5 Prozent
    Eau de Toilette (EdT) - Duftkonzentration 6 bis 9 Prozent
    Eau de Parfum (EdP) - Duftkonzentration 10 bis 14 Prozent
    Extrait de Parfum (Parfüm) - Duftkonzentration 15 bis 30 Prozent

    Duftfamilien

    Um zwischen Damen- und Herrendüften zu unterscheiden, kann man Parfüms in bestimmte Haupt-Duftfamilien unterteilen:

    Damendüfte

    Blumendüfte sind bei Frauen eine besonders verbreitete Duftfamilie. Duftessenzen aus Blumen und Blüten verleihen dieser Duftfamilie ihren unverwechselbaren Charakter.
    Orientalische Düfte sind geprägt von schweren, exotischen, süßen und geheimnisvollen Düften mit einem sinnlich berauschenden Charakter.
    Auch holzige Duftnoten sind bei den Frauen vertreten. Die Duftfamilie Chypre vorwiegend aus zypriotischer Fichte besteht aus einem animalisch, erdigen und blumigen Charakter.

    Herrendüfte

    Bei den Herrendüften überwiegt die holzig aromatische Duftfamilie mit Kopfnoten aus Zedern, Eichenmoos, Patchouli und Labdanum. Amber und Tabak geben dem Duft eine weitere animalisch sinnliche Note.
    Die Duftfamilie Fougere ist geprägt von einer Kopfnote aus Lavendel und Eichenmoos.
    Die orientalische Duftfamilie wird auch bei den Herrendüften verwendet. Allerdings liegt hier die Betonung mehr auf maskuline Duftkomponenten.

  • image
    Extrait de Parfum Die Königsklasse des Parfüms
  • image
    Kaufe den Duft Bis zu 90% günstiger als die Markenparfüme
  • image
    Extrem langhaltender Duft Anteil an hochwertigen Ölen über 17%